Die Organe in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Nach der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) fließt die Lebensenergie (Qi) in Leitbahnen (Meridianen). Jeder der Meridiane ist einem Funktionskreis (Organsystem) zugeordnet. Gesund ist man nach der TCM wenn die Lebensenergie frei und ausreichend in den Meridianen fließen kann:

 

Blase Symbol

Blase – Das Organ der Selbstorientierung, der Weg nach innen

Die Harnblase ist das Schwesterorgan der Nieren. In der Zeit von 15 Uhr bis 17 Uhr hat die Blase ihr höchste Aktivität. Es kommt in dieser Zeit zu einer vermehrten Flüssigkeitsausscheidung. Die Leistungskurve, die nach der Mittagszeit abgefallen ist, steigt nun wieder deutlich. Dem Körper steht mehr Energie zur Verfügung. Es ist eine gute Zeit für kreative Tätigkeiten und zum Gedankenaustausch.

Dickdarm Symbol

Dickdarm – Das Organ des Annehmens und des Loslassens

Der etwa 1,50 m lange Dickdarm ist der letzte Abschnitt des Verdauungstrakts. Er ist zuständig für Transport und Ausscheidung von unverdauten Reststoffen aus der Nahrung. Darüber hinaus regelt er den Elektrolythaushalt durch Eindickung des Darminhalts. Eine kohlenhydratlastige Ernährungsweise führt im aufsteigenden Dickdarm zu Gärungsprozessen. Mit anhaltender Zeit ist die Folge eine Pilzbelastung im Darm.

Dünndarm Symbol

Dünndarm – das Organ der Erkenntnis und der Gleichheit in der Vielfalt

Der Dünndarm muss ständig entscheiden, welche Bestandteile der Nahrung weiter verarbeitet und welche ausgeschieden werden sollen. Fehlt es an Klarheit, werden auch schädigende Substanzen aufgenommen. Die Entscheidung über ein "Ja" oder ein "Nein" ist nicht nur eine körperliche Überlebensfrage. Wir benötigen auf emotionaler Ebene häufig den Mut einer klaren Entscheidung und Positionierung. Da ist ein klares "Nein" besser als ein "Vielleicht" oder "Jein". Klarheit führt zu körperlicher und seelischer Kraft. Der Dünndarm ist auf Stoffwechselebene abhängig von der Vorbereitung und der Besaftung der Speisen.

Gallenblase Symbol

Gallenblase – Das Organ der Entscheidung, Zielstrebigkeit und der Treue zu sich selbst

Diagnostiziere ich bei meinen Patienten Stauungen in der Galle, so antworten sie oft: „Die habe ich aber nicht mehr“. Was operativ entnommen wurde, ist die Gallenblase. Es besteht allerdings noch in vollem Umfang die Produktion von Gallensaft innerhalb der Leber. Lediglich das Eindicken der produzierten Galle und die bedarfsgerechte Bereitstellung sind nicht mehr gegeben. Leber und Gallenblase werden in der westlichen sowie in der östlichen Medizin als eine Funktionseinheit gesehen. Die Galle scheidet Substanzen aus, die die Leber zur Entgiftung vorbereitet.

Herz Symbol

Herz – Organ der Freude, der Lust und der bedingungslosen Liebe

Das Herz ist unser Sonnenorgan, das Zentrum aller rhythmischen Bewegungen. Im Zeitalter von Herzinfarkt, Bluthochdruck, Herztransplantationen, unrhythmischer Lebensweise und "Herzlosigkeit" ist es wichtig, es nicht nur als eine "Pumpe" zu betrachten. Über kaum ein anderes Organ wurde in Märchen und Mythen so viel geschrieben wie über das Herz. Auch im Volksmund gibt es unzählige Aussagen und Symbole in Verbindung mit dem Herzen. "Halbherzig" meint, nicht ganz bei der Sache zu sein. Es kann einem auch "das Herz in die Hose rutschen", oder es kann vor Freude "springen", man kann sein Herz "verlieren" oder auch "hartherzig" sein. Wir nehmen uns etwas "zu Herzen" oder wir begegnen einem "Herzensbrecher".

Leber Symbol

Leber – Das Organ der Wandlung, Veränderung und Erneuerung

Die Leber ist unser größtes Stoffwechselorgan. Alle aufgenommenen Nahrungsmittel werden von den Verdauungssäften des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Galle und des Darms gelöst und der Leber zur weiteren Verarbeitung zugeführt. Die Leber gestaltet aus der aufgenommenen Nahrung neue Energie und Substanzen, die der Stoffwechsel zur Regeneration und zum Aufbau von Körperzellen benötigt.

Magen Symbol

Magen – Das Organ der Lebensfreude und der Gier

Der Mund ist die Einlasspforte und über den Geschmackssinn die erste Kontrollinstanz für die aufgenommene Nahrung. Der Magenpförtner entscheidet danach, ob die Speise dem Magen zugeführt werden soll. Der Magen selbst erkennt nicht genau, was er bekommt. Seine Schleimhaut kann nur grobe Reize empfinden, wie beispielsweise Kälte, Bitterstoffe oder Säure. Der Magen nimmt also nur auf, trifft aber keine Entscheidungen.

Milz Symbol

Milz und Pankreas – Organe des Denkens, der Beziehung, Abgrenzung und Ichfindung

Die Milz ist für organische und seelische Verselbständigung, Abgrenzung und Individualisierung zuständig. Auf körperlicher Ebene hilft das Immunsystem, uns von der Umwelt abzugrenzen. Diese wichtige Aufgabe obliegt der Milz. Sie wird bei allen Immunstörungen aktiv. Kann ein Mensch sich nicht gegen äußere Einflüsse abgrenzen, entsteht eine seelische und körperliche Hüllenlosigkeit.

 

Niere Symbol

Niere – Das Licht- und Luftorgan mit Bezug zu Furcht, Angst und Partnerschaft

Die Niere steht am Beginn und am Ende eines Lebenszyklus. Sie ist zuständig für den Einlass der Lebensenergie. In der chinesischen Medizin wird diese als "Qi" bezeichnet. Stirbt ein älterer Mensch, ist die häufigste Diagnose "Herzversagen". Das ist nur die halbe Wahrheit. Vor dem Herzversagen steht das Nierenversagen. Die Lebensenergie wird nicht "nachgefüllt".

 

 

Wie ich arbeite

birgit mennekes

Als ausgebildete Heilpraktikerin, Lymphtherapeutin und Physiotherapeutin arbeite und lebe ich auf der wunderschönen Insel Sylt. Ich behandle Patienten aus ganz Deutschland. In diesem kurzen Video lernen Sie mich und meine Praxis besser kennen.

  Video abspielen

Termin abstimmen

Naturheilpraxis Birgit Mennekes
Heilpraktikerin | Ganzheitsmedizin
Hauptstraße 24 | 25999 Kampen Sylt

Telefon: 04651 449881
Telefax: 04651 449882

www.praxis-sylt.de
info@praxis-sylt.de

Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit unserer Regelung zum Datenschutz einverstanden, insbesondere die Verwendung von Cookies und Erhebung personenbezogener Daten bei einer Auftragserteilung. Ok
Nach oben!